Faschingsumzug Dischingen

Vom Wetter her hätte es für den Faschingsverein Dischingen (FVD) am Sonntagnachmittag natürlich wesentlich schlimmer kommen können. Denn immerhin regnete es während des zweistündigen Umzugs durch die Straßen der Härtsfeldgemeinde nicht.

Allerdings – das konnte man auch am Winter-Outfit der vielen Garde-Mädchen und -Damen sehen – wehrte sich der Winter kräftig gegen sein Vertreiben durch das närrische Vergnügen: Bei Temperaturen um die Null, gefühlten Minusgraden und vereinzelten feinen Schneeflocken schon vor Beginn hieß es für die Aktiven wie für die mehreren Tausend Zuschauer: Zähne zusammenbeißen und sich von der Kälte nicht unterkriegen lassen

Um so heißer her ging es dann nach dem Umzug im Festzelt.

Das neueste aus der Rubrik Partypics