Max in Japan

Hi!

Mein Name ist Maximilian Blunck und ich möchte euch mitnehmen, wenn auch nur indirekt. Wohin? Nach Japan! Ich mache dort ein Auslandsjahr und möchte liebend gerne anderen darüber erzählen und vielleicht auch andere dazu anregen , iesen Schritt zu gehen, aber alles nochmal auf Anfang.

Ich wohne schon immer mit meiner Mutter (Branka), Stiefvater (Radovan) und meinem Zwillingsbruder (Christopher) in Dischingen. Meine Mutter ist Bosnierin also hatte ich schon immer Kontakt zwischen zwei Kulturen, vielleicht brachte mich das auch zu diesem Schritt. Jedenfalls gehe ich auf das Benedikt-Maria Werkmeister Gymnasium in Neresheim. Dort besuche ich derzeit die 9. Klasse, aber schon in der 8. Klasse habe ich den Entschluss gefasst, nach Japan zu reisen.

Falls ihr euch fragt, ob ich irgendwelche Hobbys hab… na ja, ich bin eigentlich recht hobbylos :D. Als erstes wollt ich in die USA, aber ich dachte nach… Warum? Warum in die USA? Mich interessiert eigentlich fast gar nichts in diesem Land. Also überlegte ich und überlegte… durch kurzes Brainstormen kam ich auf Japan, Island und Australien. Ich bewarb mich bei YFU (YouthForUnderstanding). YFU ist eine Organisation, die einen internationalen Jugendaustausch für junge Leute organisiert.

Mitte 2016 wurde ich dann nach Stuttgart zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Es waren nicht viel andere da, nur ca. fünf, aber trotzdem war ich überrascht, als ich angenommen worden bin und den Vertrag zugeschickt bekam. Nach unglaublich viel nervigen Papierkram, Impfungen, Schulzeugs (was überraschend schnell ging), Vertragskündigungen und einem Tuberkulosetest wurde ich im Januar 2017 – kurz nachdem ich die Kontaktdaten meiner Gastfamilie erhalten habe – nach Stuttgart eingeladen.

Von Dischingen, meinem Heimatort ging es dann nach Lauenburg (Elbe), wo ich eine Woche mit anderen Austauschschüler aus ganz Deutschland zusammengekommen bin. Ich verstand mich mit allen sofort gut und es haben sich in einer Woche richtige Freundschaften gebildet. Nun warte ich auf meinen Abflug am 20. März und hoffe das ich euch überzeugen konnte mit mir (indirekt :D) mitzugehen. Ich werde euch keine Tagebucheinträge liefern aber coole, interessante aber auch seltsame Fakten aus 日本.

Das neueste aus der Rubrik Blog