Den Bachelor in der Tasche

Ein Tag der Freude über den erreichten Studienerfolg: 651 Absolventen der DHBW Heidenheim haben am Freitag im Congress Centrum Heidenheim zusammen mit mehr als 2000 Gästen ihre Bachelorurkunden und -zeugnisse erhalten. „Sie haben alle über 1600 Lehrveranstaltungsstunden absolviert, mindestens 25 Klausuren geschrieben und drei wissenschaftliche Ausarbeitungen verfasst“, lobte Prof. Dr.-Ing. Dr. Rainer Przywara, Rektor der DHBW Heidenheim, die Alumni (Absolventen einer Hochschule). Die Studienabbrecherquote sei trotz der anspruchsvollen Studienprogramme im Vergleich zu Universitäten und Fachhochschulen sehr gering.

Und auch nach dem Studium setzt sich für die Alumni der DHBW Heidenheim der Erfolg fort: Laut der aktuellen Absolventenbefragung der DHBW Heidenheim haben bereits heute 80 Prozent der Absolventen nach ihrem Studienabschluss einen Arbeitsplatz. Peter Polta, Erster Landesbeamter des Landkreises Heidenheim, sieht diese positiven Zahlen im dualen Studienmodell der DHBW begründet: „Diese Verbindung von Theorie und Praxis ist das Besondere an Ihrem Studium – und was Sie auch von den nicht-dualen Studierenden unterscheidet: Sie sind schon längst nicht nur Studenten, sondern sind auch schon in die Praxis eingestiegen. Das kommt bei den Unternehmen und Einrichtungen gut, sogar sehr gut an.“

Den Absolventen gab Rektor Przywara mit auf den Weg, darauf zu achten, dass sie genügend Zeit für Kreativität und freies Denken haben: „Ich wünsche mir, dass Sie von der DHBW neben einer hevorragenden fachlichen und methodischen Ausbildung zweierlei mitnehmen: ein waches und kritisches Bewusstsein und etwas ziemlich Altmodisches, nämlich Herzensbildung.“ Bernhard Ilg, Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim und Ehrensenator der DHBW Heidenheim, ergänzt: „Gerade in Sie lege ich deshalb meine Hoffnungen, dass es Ihnen gelingen möge, bald Verantwortung zu übernehmen in einem ganz anderen Wirtschaftssystem, das keine ungedeckten Schecks mehr ausstellt und das uns im eigenen Wohlstand nicht länger blind macht für unsere Rücksichtslosigkeit gegenüber den Benachteiligten in dieser Welt und gegenüber den kommenden Generationen.“

 

Die Preisträger 2018 der DHBW Heidenheim

Preis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)
(Preis für die beste Bachelorarbeit in der Fakultät Technik):

Marcel Nico Müller, Bachelor of Engineering (B.Eng.), MAN Truck & Bus AG, Nürnberg
„Erstellung eines Berechnungsmodells zur Ermittlung der Kolbentemperatur eines NFZ-Dieselmotors anhand von zu definierenden Betriebsparametern“

Preis der VOITH GmbH & Co. KGaA
(Preis für die/den beste(n) StudentIn in der Fakultät Technik):

  • Carolin Cammerer, Bachelor of Engineering (B.Eng.), Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Schwäbisch Gmünd
  • Fabian Hofmann, Bachelor of Engineering (B.Eng.), KE Elektronik GmbH, Kreßberg-Marktlustenau
  • Yannik Manz, Bachelor of Engineering (B.Eng.), Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Schwäbisch Gmünd

Karl-Josef-Ehrhart-Preis
(Preis für die beste Bachelorarbeit in der Fakultät Sozialwesen):

Mareike Gerland, Bachelor of Arts (B.A.), Brenzblick-Residenz GmbH, Heidenheim
„Eine sozialpädagogische Betrachtung zum Einsatz von Pflegerobotern. Unter welchen Voraussetzungen kann die Würde der Pflegebedürftigen und Pflegenden gewahrt werden?“

Preis des Landkreises Heidenheim
(Preis für die/den beste(n) StudentIn in der Fakultät Sozialwesen):

  • Daniela Knauer, Bachelor of Arts (B.A.), Kommunalunternehmen Klinikum Augsburg, Augsburg
  •  Jasmin Mößle, Bachelor of Arts (B.A.), Jugend- und Erwachsenenhilfe Seitz gGmbH, Neu-Ulm
  • Laura Raab, Bachelor of Arts (B.A.), Zentrum >guterhirte<, Ulm

Preis der Belau Helmer und Partner Steuerberatungsgesellschaft
(Preis für die beste Bachelorarbeit im Studienfachbereich Gesundheit):

Lisa Marie Kaiser, Bachelor of Science (B.Sc.), Universitätsklinikum Ulm, Ulm
„Dissecting the role of the naturally occurring anti-CXCR4 peptide EPI-X4 and donwstream signaling in Acute Myeloid Leukemia (AML) and Waldenström’s Macroglobulinemia (WM)“

Preis des Lions Club Giengen-Heidenheim
(Preis für die/den beste(n) StudentIn im Studienfachbereich Gesundheit):

  • Lisa Marie Kaiser, Bachelor of Science (B.Sc.), Universitätsklinikum Ulm, Ulm
  • Marie Meinberg, Bachelor of Science, (B.Sc.), Laborgemeinschaft am Klinikum Lüneburg, Lüneburg
  • Hannah Disque, Bachelor of Arts (B.A.), Universitätsklinikum Ulm, Ulm
  •  Jennifer Printz, Bachelor of Arts, (B.A.), Universitätsklinikum Ulm, Ulm

Preis der Heidenheimer Zeitung
(Preis für die beste Bachelorarbeit im Bereich Medien/E-Business):

  • Nadine Frey, Bachelor of Arts (B.A.), GoYa! Die Markenagentur GmbH, Heidelberg
    „Digitale Transformation von Medienunternehmen – dargestellt am Beispiel von radio NRW“

Preis der Belau Helmer und Partner Steuerberatungsgesellschaft
(Preis für die beste Bachelorarbeit in der Fakultät Wirtschaft):

Daniel Eberhardt, Bachelor of Science (B.Sc.), eXXcellent solutions gmbh, Ulm
„Automatisierte Visualisierung der LoRaWAN-Netzqualität mithilfe von Machine Learning“

Preis des Verbands Spedition und Logistik Baden-Württemberg e. V. (VSL)
(Preis für die beste Bachelorarbeit im Bereich Logistik):

  • Andreas Hettenkofer, Bachelor of Science (B.Sc.), MAN Truck & Bus AG, München
    „Prognose der Retourenmenge in einem Ersatzteildistributionsnetzwerk anhand von prädiktiven Methoden am Beispiel der MAN Truck & Bus AG“

Dennis Kerl, Bachelor of Arts (B.A.), Fujitsu Technology Solutions GmbH, Augsburg
“Optimierung eines Lagerkonzeptes der Fujitsu Technology Solutions GmbH am Standort Augsburg“

Preis der PAUL HARTMANN AG
(Preis für die/den beste(n) StudentIn „International“):

  • Verena Schuhmacher, Bachelor of Arts (B.A.), Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim

Preis der Kreissparkasse Heidenheim
(Preis für die/den beste(n) StudentIn in der Fakultät Wirtschaft):

Philipp Hörst, Bachelor of Arts (B.A.), ALTE LEIPZIGER, Oberursel

Preis der VOITH GmbH & Co. KGaA
(Preis „Engagement für Belange der Studierenden“):

  • Alina Moser, Bachelor of Arts (B.A.), Axians IT Solutions GmbH, Ulm
  • Ian Schneider, Bachelor of Engineering (B.Eng.), Förderverein der DHBW Heidenheim e. V., Heidenheim
Das neueste aus der Rubrik Campus