MINT-Akademie: Schüler entwickeln Spiele-App

Wie funktioniert das Internet? Wie sieht ein Rechenzentrum aus? Wie wird Software entwickelt, und welche Informatik-Berufe gibt es? All diese Fragen werden bei der zweitägigen Veranstaltung zum Thema „Von der Theorie zur Praxis in der Entwicklung von Software“ der MINT-Akademie für Schüler beantwortet.

Los geht’s am Freitag, 30. November, ab 14 Uhr. Bei einer Exkursion nach Ellwangen zur FNT GmbH, einem Dualen Partner der DHBW Heidenheim, können Schüler ab Klasse 10 vor Ort in die Welt eines Software-Entwicklungs-Unternehmens eintauchen und erste Fragen rund um die IT-Branche stellen. Einen Tag später, am Samstag, 1. Dezember, findet ab 9.30 Uhr an der DHBW Heidenheim die praktische Vertiefung statt. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln dabei unter der Leitung von Dipl.-Ing. Marcus Fetzer (Ausbildungsleiter FNT GmbH) eine Grundvariante des bekannten Pong-Spiels als APP.

Anmeldungen sind bis zum 25. November möglich unter www.heidenheim.dhbw.de/mint-akademie. Dort sind auch weitere Infos zum Ablauf zu finden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Info: Die MINT-Akademie der DHBW Heidenheim hat sich zum Ziel gesetzt, für technikaffine Jugendliche eine Brücke zu einem naturwissenschaftlichen Studium zu schlagen. MINT steht dabei für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die MINT-Akademie bietet studienvorbereitende Basiskurse in den Fächern Physik und Mathematik an. Sie organisiert außerdem Exkursionen und Vorträge, je nach Angebot für Abiturienten und Abiturientinnen oder Schüler und Schülerinnen ab Klasse 10. Ergänzt wird das Angebot durch Vorkurse für angehende Studierende der DHBW Heidenheim. Weitere Infos und Termine gibt’s unter www.heidenheim.dhbw.de/mint-akademie

Das neueste aus der Rubrik Campus