Nicht nur für Nerds und Geeks

Für alle, die sich für Software und Programmierung interessieren, ist der Kurs „Open Source for Fun“ an der DHBW Heidenheim genau das Richtige: Die Schüler installieren zusammen mit Informatikerin Alexandra Häußlein ein Linux-Betriebssystem in einer virtuellen Maschine, programmieren mit Hilfe von Scratch und Python kleine Projekte und werden Open-Source-Tools wie Gimp, Blender und Audacity anwenden. Auch die IT-Sicherheit kommt dabei nicht zu kurz.

Der Kurs, der von der MINT-Akademie der DHBW angeboten wird, startet am Samstag, 4. Mai, um 9.30 Uhr und findet an insgesamt fünf Terminen statt. Das Angebot richtet sich an Schüler ab Klasse zehn von allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien sowie an beruflich Qualifizierte und ist auf maximal zehn Teilnehmer begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich bis zum 12. April über www.heidenheim.dhbw.de/mint-akademie.

 

Info

Die MINT-Akademie der DHBW Heidenheim hat sich zum Ziel gesetzt, für technikaffine Jugendliche eine Brücke zu einem naturwissenschaftlichen Studium zu schlagen. MINT steht dabei für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die MINT-Akademie bietet Basiskurse in den Fächern Physik und Mathematik an sowie Exkursionen – je nach Angebot für Abiturienten und Abiturientinnen oder Schüler und Schülerinnen ab Klasse zehn. Ergänzt wird das Angebot durch Vorkurse für angehende Studierende der DHBW Heidenheim. Weitere Infos und Termine gibt’s unter www.heidenheim.dhbw.de/mint-akademie.

Das neueste aus der Rubrik Campus