Schon angekommen?

Welche Strukturen zur Integration von Menschen mit Migrationserfahrung werden im Landkreis Heidenheim als förderlich und welche als Herausforderung angesehen? Diesen und weiteren Fragen gehen die Studierenden des Studiengangs Soziale Arbeit der DHBW Heidenheim im Auftrag des Landkreises Heidenheim (Stabsbereich Migration und Ehrenamt) im Rahmen des Begleitforschungsprojekts „Schon angekommen?“ ab 2019 nach.

Die Untersuchung soll helfen, das Integrationskonzept des Landkreises, das bereits seit 2017 besteht, inhaltlich auf den neuesten Stand zu bringen und passende neue Angebote für die erhobenen Bedarfe zu konzipieren. Dabei sollen sowohl die Sichtweisen der Menschen mit Migrationserfahrung als auch die der Fachkräfte und Ehrenamtlichen in unterschiedlichen Feldern der Integrationsarbeit abgeglichen werden. „Die Aktualisierung des Integrationskonzepts, die im Sommer 2019 abgeschlossen wird, soll durch das Begleitforschungsprojekt der DHBW eine breite Beteiligung der Bevölkerung erhalten. Gleichzeitig erhalten wir so ein realistisches Bild der Situation im Landkreis Heidenheim“, so der Bildungskoordinator des Landkreises Frank Neubert.

Um die Bedarfe ermitteln zu können, haben die Studierenden eine groß angelegte Onlinebefragung vorbereitet, die jetzt im Januar startet und sich an alle Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis richtet. Zudem werden die Studierenden zahlreiche Experten zu zentralen Themen des Integrationskonzeptes wie Sprache, Bildung, Wohnen, Arbeiten, Soziale Teilhabe, Ehrenamt und Gesundheit befragen. Erste Ergebnisse der Befragung sollen bereits im März vorliegen.

Geleitet wird das Projekt, das als Lehrforschung im Seminar Sozialarbeitsforschung angeboten wird, von Prof. Dr. René Gründer.

 

Online-Befragung von Menschen mit Migrationserfahrung im Landkreis Heidenheim

Der Stabsbereich Migration und Ehrenamt im Landratsamt Heidenheim lädt alle Menschen, die aus dem Ausland in den Landkreis Heidenheim gezogen sind, ein, an der Online-Umfrage „Schon angekommen?“ teilzunehmen. Der Fragebogen ist auf Deutsch und Englisch verfügbar. Die Daten werden anonym und vertraulich behandelt. Das Ausfüllen dauert etwa 15 Minuten und der Fragebogen ist bis zum 24. Februar online.

Bei Fragen oder dem Wunsch nach gedruckten Fragebögen können sich Interessierte an den Stabsbereich Migration und Ehrenamt (ehrenamt@landkreis-heidenheim.de; Tel. 07321.609670) wenden. Einen direkten Link gibt es auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-heidenheim.de.

Deutsche Version: https://grafstat.dhbw-heidenheim.de/grafstat/formulare/hdh_2019d/index.htm

Englische Version: https://grafstat.dhbw-heidenheim.de/grafstat/formulare/hdh_2019e/index.htm

Das neueste aus der Rubrik Campus