Traumberuf: Erzieher

Wer den Traum hat, künftig mit jungen Menschen zu arbeiten, hat an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Herbrechtingen verschiedene Möglichkeiten, sein Ziel zu erreichen: Unterschiedliche Wege führen zum Traumberuf Erzieher.Diese werden bei einem Info-Nachmittag am Freitag, 16. November, vorgestellt.

Neben der klassischen Ausbildung mit ihren vielfältigen Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten gibt es dort außerdem auch die Möglichkeit, eine Ausbildung in Teilzeit (TeA) zu absolvieren. Auch die Praxisintegrierte Ausbildung (PiA) wird in Herbrechtingen angeboten. „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist ein spannendes Berufsfeld mit hoher gesellschaftlicher Anerkennung“, sagtt Beate Sorg-Pleitner, Direktorin der Fachschule. „ Außerdem können wir in unserem neuen Schulhaus mit moderner Ausstattung hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten bieten“. Bereits während der Ausbildung kann in Herbrechtingen auf Wunsch die Fachhochschulreife erworben, eine Doppelqualifizierung mit Bachelor-Abschluss gewählt oder für ein späteres Studium eine Verkürzung der Studienzeit erarbeitet werden.

Alle Ausbildungswege sowie die verschiedenen Wahlmöglichkeiten werden beim Info-Nachmittag im neuen Schulzentrum der Fachschule für Sozialpädagogik in der Eselsburger Straße in Herbrechtingen am Freitag, 16. November, um 15 Uhr vorgestellt.  „Wir geben einen Einblick ins Schulleben und klären in Einzelgesprächen gerne alle offenen Fragen“, verspricht die Direktorin. Auch die Wohnmöglichkeiten in den Studierenden-WGs können besichtigt werden. Eine Anmeldung für den Info-Nachmittag ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.fachschule-herbrechtingen.de 

 

 

Das neueste aus der Rubrik Campus