Die Rocker-Retter

35 Ehrenamtliche Johanniter aus Aalen und Heidenheim waren beim „Southside-Festival“ und halfen gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen den 60.000 Besuchern.

Rund 60.000 Besucher kamen vom 21. bis 23. Juni zum „Southside-Festival“ nach Neuhausen ob Eck. Die Festivalbesucher wollen im Grunde vor allem viel Musik, gute Laune und Feiern. Dennoch kann es vorkommen, dass sich der ein oder andere verletzt und da kommen die Johanniter mit ihren Helfern ins Spiel.

Für die Johanniter ist das „Southside-Festival“ der größte ehrenamtliche Sanitätsdienst in Baden-Württemberg, der bereits zum vierzehnten Mal durchgeführt wurde. Rund 450 Helfer aus ganz Baden-Württemberg, darunter 20 Ärzte und Helfer vom Technischen Hilfswerk sowie Johannitern aus Nachbarverbänden waren mit bis zu 200 Helfern pro Schicht an acht Stationen 2.600 Mal für die Besucher da.

Die Meisten Verletzungen waren Bagatellen wie Platzwunden, Schnittverletzungen oder Erschöpfung. Durch das regnerische Wetter gab es kaum Sonnenbrand- und Sonnenstichbeschwerden. Allerdings gab es auch ernsthaftere Fälle, darunter stark blutende Wunden, Verstauchungen und Verletzungen der Füße, sowie Verbrennungen und Verbrühungen von unsachgemäß verwendeten Campingkochern. Insgesamt 165-mal wurden die Patienten in eine der nahe gelegenen Kliniken transportiert. Einmal musste ein Patient mit dem Hubschrauber aufgrund von einer Verbrühung in eine nahegelegene Spezialklinik gebracht werden.

Foto: Kkallis

Foto: Kkallis

„Wir sind stolz auf die erbachten Leistungen unserer Helfer, die teilweise weit angereist waren und bedanken uns auch bei den befreundeten Hilfsorganisationen wie DLRG und Malteser für die hervorragende Zusammenarbeit“, so Friedrich Krebs, Johanniter -Regionalvorstand in Ostwürttemberg.

Johanniter Facts:

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit ihren mehr als 20.000 Beschäftigten, 36.000 ehrenamtlichen Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern eine der großen Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland.

Das neueste aus der Rubrik Lifestyle