Gibt es das perfekte Geschenk?

In einer Phase, wo Ostern, Muttertag und Vatertag relativ nah aufeinandertreffen, dazwischen sicherlich einige Geburtstage stattfinden und die Zeit sowieso schnell vergeht, stellt man sich die Frage: was ist das perfekte Geschenk? Allgemein denke ich, dass es dafür keine Regelung gibt, keine Formel, die das perfekte Endergebnis hervorbringt. Alles kommt eben auf die beschenkte Person, deren individuelle Interessen, Hobbys und ihren Charakter an. Also stellt sich zuerst die Frage, wem möchte ich etwas schenken?

Mutter oder Vater, der besten Freundin, dem Freund, den Großeltern oder dem Arbeitskollegen? Der Grad der Verbundenheit entscheidet selbstverständlich mit. Hier wird der Unterschied zwischen persönlichen und unpersönlichen Geschenken deutlich: Wenn ich jemanden nicht gut kenne, ist es eher schwierig, ihm ein persönliches Geschenk zu machen. Umso besser ich jedoch den Beschenkten kenne, desto trauriger ist es etwas Unpersönliches zu schenken.

Deshalb bin ich der Meinung, dass das perfekte Geschenk nicht teuer sein muss, sondern lieber persönlich, etwas, dass Erinnerungen hervorruft. Bilderrahmen oder Fotoalben kommen immer gut an. Auch wenn die beste Freundin sicherlich schon den ein oder anderen Deko Artikel zuhause rumstehen hat, so bedeutet das Schenken eines solchen doch nur, dass man ihren Geschmack kennt. Auch wenn der Freund schon mehr als einen Liebesbrief erhalten hat, so heißt jeder weitere doch nur, dass es viele schöne Worte gibt, die niedergeschrieben werden müssen.

Allgemein gilt: Zeit ist nicht käuflich und gleichzeitig unglaublich wertvoll. Wer Zeit schenkt, schenkt Zuneigung: Ein gemeinsamer Konzertbesuch, ein gemeinsamer Tanzkurs, ein Wellnesswochenende, eine Übernachtung an einem neuen Ort. Aber es muss nicht immer den Geldbeutel belasten. Ein Ausflug ins Grüne, ein Picknick mit Ausblick, ein Tag am See, der Sonnenuntergang mit einem Gläschen Wein können auch schön sein.

Abgesehen von all dem gibt es natürlich auch die, die schon weit vor ihrem Geburtstag mehrmals betonen, was sie in nächster Zeit unbedingt brauchen. Hierdurch macht man es den anderen leichter, kann jedoch keine Überraschungen erwarten und verpasst eventuell süße Geschenkideen. Zusammenfassend bin ich der Meinung, dass man immer das perfekte Geschenk finden kann. Allerdings nur mit Mühe. Wie in so vielen Dingen ist das, was mit Liebe gemacht wird, meistens das Beste. Des Weiteren sollte nicht der Kalender vorschreiben, wann man den engsten Vertrauten eine Freude macht. Ist nicht jeden Tag Muttertag?

Das neueste aus der Rubrik Lifestyle