HMoschino

Eine Zusammenarbeit, deren Ergebnisse die Fashionwelt begeistert erwartet: hmoschino. Dies steht für H&Ms neue Haute- Couture Kollaboration mit der italienischen Marke Moschino. Bevor hier aber mehr darüber erzählt wird, jetzt erstmal eine kurze Einführung in die beiden Labels.
Wie bereits erwähnt, steht der Name Moschino für eine italienische Modemarke, welche Bekleidung, Accessoires und Düfte für Damen, sowie Herren, herstellt und verkauft. Das Label wurde 1983 durch Franco Moschino gegründet, welcher zuvor als Designer für verschiedene andere Marken gearbeitet hat, darunter auch Versace. Der Gründer kritisiert damals stark die ernsthafte, geradlinige Richtung der Mode und steht seitdem für Designs, die Spaß machen sollen, und von Ironie ebenso wie von Pop Art beeinflusst sind.
Hennes und Mauritz, was besser bekannt ist unter der Abkürzung H&M, ist eine aus Stockholm in Schweden stammende Marke, welche Bekleidung für beide Geschlechter herstellt und in 59 Ländern weltweit vertreibt. Des Weiteren werden auch Schmuck, Accessoires und Dekoration vertrieben. „Mode und Qualität zum besten Preis“, lautet das Motto des Textilunternehmens, womit es preislich deutlich unter der Linie von Moschino liegt.
Nun jedoch zurück zur Kollaboration, diese wurde im Frühling dieses Jahres von Topmodel Gigi Hadid auf dem live Videokanal von Moschino veröffentlicht. Die billigsten Teile werden ab 20 Euro zu bekommen sein, der Preis wird jedoch variieren, bis hin zu 400 Euro. Hauptsächlich verantwortlich für die Ergebnisse, welche am 8. November in ausgewählten Läden ausgestellt werden und online zu ergattern sind, sind H&M Chefdesignerin Ann- Sofie Johansson und Moschino Designer Jeremy Scott. Dieser ist bisher dafür bekannt, Kitschiges mit Modernem zu verbinden, und vor Allem Zeichentrickfiguren wie Mickey Mouse in seinen Stil mit einzubauen. Madonna ist ein bekennender Fan des Designers, Katy Perry und Lady Gaga wurden bereits von ihm eingekleidet. Nun nutzt er seine Chance, seine Kunstwerke für den normalen Geldbeutel zugänglich zu machen.
Seit der New York Fashion Week, wo hmoschino am 24. Oktober erstmals seine Mode präsentiert hat, ist die Vorfreude der Fans gestiegen, was auch daran zu erkennen ist, dass es auf Instagram bereits 5.819 Hashtags dazu gibt (#hmoschino).
Ob die Kollektion auch im H&M in Heidenheim zu kaufen ist, kann ich bis jetzt noch nicht berichten. Sicher ist jedoch, dass uns die Teile irgendwo begegnen werden.

Das neueste aus der Rubrik Lifestyle