Lauras Beautytipps: Körperlotion

Körperlotion soll vor allem die Haut schützen und sie davor bewahren, auszurocknen und spröde zu werden. Doch eine gute Lotion kann noch viel mehr: Nämlich einen angenehmen Duft verbreiten und für ein tolles Hautgefühl sorgen.

Vor allem wer täglich duscht (ich selbst gehöre an besonders heißen Sommertahem sogar zu denjenige,n die oft zweimal täglich duschen), reizt seine Haut durch verschiedene Duschgels und das Wasser. Die Schutzschicht der Haut wird dadurch angegriffen – doch durch das Auftragen einer Lotion kann sie wiederaufgebaut und unterstützt werden.

Immer schön eincremen!

Ich muss leider zugeben, dass ich nicht zu den Menschen gehöre, die sich täglich eincremen – auch wenn das natürlich besser wäre. Mir fehlt dazu die Geduld, ich mag das Gefühl von Creme auf der Haut nicht allzu sehr –  und wenn diese dann noch nicht schnell einzieht, sondern ein klebriges, nasses Gefühl hinterlässt, reißtmir der Geduldsfaden endgültig.

Am schlimmstes ist es im Winter, wenn man frisch geduscht einfach unter die warme Decke schlüpfen will. Gegensätzlich dazu weckt der Sommer bei mir ein gewisses Pflichtgefühl, denn nach einem Tag im Schwimmbad, am See oder auch nur auf dem Balkon bin ich mir darüber bewusst, dass die Haut allein durch die Sonne gereizt worden ist. Dazu muss nicht zwingend ein Sonnenbrand vorhanden sein, die Sonne allein reizt die Haut und trocknet sie, auch wenn man es nicht sieht. Deswegen heißt es abends nach dem Duschen: schön eincremen! Und wenn ich mich dann schon überwinde, trage ich gerne eine besonders dicke Schicht aus und verharre solange, bis diese eingetrocknet ist- wenn schon, denn schon.

Der kleine Geheimtipp dabei: man gibt der Haut nicht nur gebrauchte Feuchtigkeit, sondern sorgt auch gleichzeitig dafür, dass die Sommerbräune länger vorhanden bleibt. Wichtig für diejenigen, die Eincremen nicht mögen: Sucht euch eine Creme, bei der das Übel so klein wie möglich ist – also eine leichte Lotion oder Bodymilk, die rasch einzieht und nicht etwa stark fettet, wie beispielsweise eine Körperbutter. Eine angenehme Konsistenz und ein Duft, der euch gefällt, macht das Eincremen erträglicher. Da ich schon länger zu Aloe Vera Cremes greife, kann ich dieses nur empfehlen. Vor allem nach dem Sonnenbaden kühlen sie die Haut, versorgen sie mit der dringend benötigten Feuchtigkeit und riechendabei nicht zu aufdringlich.

PS: Ein ganz geheimer Geheimtipp sind überigens In-Dusch-Bodylotions! Also Körperlotionen, die man schon in der Dusche auftragen kann. Spart also die Arbeit hinterher und es klebt nichts.

Das neueste aus der Rubrik Lifestyle