TREND ALERT: MUSTER

In der Vergangenheit haben wilde Muster für enormes Aufsehen gesorgt und waren gar nicht so alltäglich wie heute. Muster sprachen eben nicht von Schlichtheit, sondern von Aufregung und Unruhe, weshalb das Muster selbst für Mut und Einzigartigkeit stand. Damit sorgte es als modisches Element nicht nur visuell für Aufsehen, sondern unterstrich den Mut zum Anderssein von demjenigen, der es trug. Das Jahr 2018 war zweifellos das Jahr der Muster. Vor allem der Animal-Print feierte sein großes Revival und erfreute sich größter Beliebtheit. 2019 steht immer noch ganz im Zeichen des Muster-Trends und während der Animal-Print immer noch heiß begehrt ist, gibt es andere Muster aus dem Jahr 2018, die sich in diesem Jahr aus der Trendliste verabschieden. Welche das sind und welche wiederum deren Plätze einnehmen erfahrt ihr hier.

TOP-Trend 2019: Print-Mix!

Ja, ihr lest ganz richtig. Was in jüngster Vergangenheit als absolutes Mode-No-Go galt, ist seit diesem Jahr völlig in Ordnung: Es ist total angesagt, eure Lieblingsmuster miteinander zu kombinieren und wild durcheinander zu mischen. Wenn man sich in Zukunft mal wieder nicht entscheiden kann, ob Streifen oder Punkte, ob Zebra oder Leo, dann einfach beides! Der Muster-Mix-Trend gilt übrigens als einer der am schwierigsten zu stylenden Trends. Für diejenigen, die sich nun dieser Herausforderung annehmen möchten, hier ein paar Tipps: Wer es bunt und wild möchte, nur zu. Mut zum Anderssein! Wer hingegen mutig, aber nicht uneingeschränkt mutig ist, kann beim Kombinieren darauf achten, dass die Muster beispielsweise thematisch oder farblich zusammenpassen. Ein Muster, das in schwarz-weiß gehalten ist, wirkt gleich halb so auffällig. Ansonsten gilt: Dieser Trend ist an sich schon verrückt, deshalb sollte es das Outfit auch sein. Es gibt keine Regeln!

Tschüss Blumen-Muster – Hallo Paisley-Muster!

In diesem Jahr sind florale Muster an ihr vorläufiges Ende gekommen. Oder sagen wir: Sie legen eine Pause ein. Denn wir wissen, dass nirgends so schnell ein Comeback gefeiert werden kann, als in der Mode. Einen Beweis dafür liefert ein anderer Muster-Trend in diesem Jahr: Batik. Das aus den 70ern durch die Hippie-Zeit bekannt und beliebt gewordene Muster feiert in diesem Jahr eine buchstäblich waschechte 70er-Revival-Party in unseren Kleiderschränken. Das Scarf-Print Muster verwandelt sich in das ihm nah verwandte Knoten und Ketten-Muster. Streifen, Punkte sowie das beliebte Animal-Muster in sämtlichen Ausführungen (neu hinzu kommt dieses Jahr das Kuhflecken-Muster) bleiben nach wie vor die Muster-Favoriten Nummer eins! Auch gerne in knalligen Farben, beispielsweise sind bunte Streifen jetzt super angesagt! Camouflage und Tropen-Muster dürfen in diesem Jahr im Kleiderschrank nach Hinten rücken. Aber da der Sommer nun vorbei ist, tut das beim Tropen-Muster vorerst nicht ganz so weh. Wie immer gilt: Wenn es dir gefällt, trag‘ es!

Voll im Trend mit einem Abstecher in die Retro-Abteilung!

Wer liebt es nicht: Second-Hand-Läden. Beim nächsten Besuch im Lieblings-Second-Hand-Shop kann gerne nach Kleidungsstücken mit Retro-Muster Ausschau gehalten werden. Die Muster der Vergangenheit sind meistens geometrisch und/oder großflächig. Da Retro-Oversize-Blazer ebenfalls gerade voll im Trend liegen, wäre demnach der Fund eines Oversize-Blazers mit Retro-Muster ein doppelter Glücksfang.

Der Kreativität sind, was Muster betrifft, in diesem Jahr also keine Grenzen gesetzt und bestimmt hat der Ein oder Andere Spaß an der Neuinterprätation von Omas Kissenbezug. Viel Spaß beim Kombinieren, Stylen und Anderssein!

Fotos: Sarah Eckardt

Das neueste aus der Rubrik Noise’n’style