„Mein Ziel ist es, mit Pappenheimer zu spielen“

NOISE: Wie bist du zur Musik gekommen?

Robert Kalnbach: Schon im Alter von circa zehn Jahren hab ich angefangen, mit meinem Vater Gitarre zu spielen, daher fing schon früh die Interesse an der Musik an. Als ich dann im Sommer 2018 auf einem Festival war, packte mich das Ego mit dem Auflegen anzufangen.

 

Gibt es für dich nur Musik?

Natürlich nicht. Ich bin auf dem Weg, meinen Meistertitel abzuschließen, um dann in die Firma meiner Eltern voll und ganz einzusteigen.

 

Wer sind deine Vorbilder?

Mein größtes Vorbild ist Pappenheimer. Mit ihm haben für mich die Techno Erfahrungen angefangen und seitdem ist er für mich mein Favorit.

 

Tipp für Menschen, die sich kreativ ausleben möchten?

Haltet euch stets ein Ziel vor Augen und strebt dieses an.Wenn ihr wisst was ihr erreichen wollt, ist es immer eine sehr gute Motivation dran zu bleiben.

 

Dein Ziel?

Mein Ziel ist es, einmal mit dem lieben Pappenheimer ein b2b zu spielen. 😁

 

Was möchtest du den Lesern noch mitgeben?

Würde mich freuen, euch auf meinen zukünftigen Veranstaltungen anzutreffen. Jeder, der mir den Artikel repostet, bekommt einen Shot auf meinen Nacken. 😂👌🏼

Das neueste aus der Rubrik Musik