Joris will nicht nach ROM…

Als kleines Schmankerl für seine Fans hat Joris am 4. Mai seinen Track ROM veröffentlicht, den man bislang nur als Teil seines Live-Sets hören konnte.

Wer ist eigentlich Joris?

Hier ein paar Infos zu dem Musiker, die ihr in ausführlicher Form auf seiner Homepage findet:

Joris schreibt Musik, die seine Stücke trotz deutschem Text international wirken lässt. Smarte und gleichzeitig anspruchsvolle Melodien, gesungen von einer ausdrucksstarken und unverkennbaren Stimme, die direkt ins Herz geht. „Ich seh mich als Geschichtenerzähler und die Musik als Vermittler für meine Geschichten, die ich selbst erlebt habe oder die mich inspirieren.“

Joris ist auf dem Land Zuhause. In Stuhr bei Bremen geboren, und in Vlotho bei Bielefeld aufgewachsen. Vlotho ist eine Kleinstadt mit gerade mal 20.000 Einwohnern. (Nachbargemeinden eingerechnet!) Hier gibt es schöne Fachwerkhäuser, kleine Berge und vor allem viele Bäume.

Mit fünf Jahren kam die Musik in sein Leben. Seine Eltern schenkten ihm zu Weihnachten ein Schlagzeug: „Da hab ich das erste Mal geweint vor Glück, das weiß ich noch. Das ist bis heute das schönste Weihnachtsgeschenk, das ich je bekommen hab.“ Zwei Jahre später lernte Joris Klavierspielen beim Onkel gegenüber. „Ich war nie vorbereitet, habe nie Noten gelernt, aber ich habe es geliebt, wenn er improvisierte und mir etwas vorspielte. Während die Noten tot auf Papier lagen, entfachte das Intuitive plötzlich ein Feuer in mir.“ Es dauerte nicht lange, bis Joris das Komponieren für sich entdeckte.

Erster Song für Emma Watson

„Ich hab meinen ersten Song tatsächlich für Emma Watson geschrieben! Ich war damals total verliebt in sie. Ich hab sogar überlegt, wie ich ihn ihr schicken kann.“ Joris ist zu der Zeit gerade mal elf Jahre alt und hat sich alle Vokabelhefte zusammengesucht, um seinen ersten Text auf Englisch zu schreiben, damit Emma ihn auch verstehen kann.

Nach dem Abitur zog es Joris nur noch weit weg von Zuhause. Er studierte zwei Semester Ton- und Musikproduktion an der Hochschule der populären Künste in Berlin, bevor es ihn weiter an die Popakademie Baden-Württemberg nach Mannheim trieb. Hier konnte er sich musikalisch austoben und sein Talent ausleben. Er schrieb Songs, Texte und lernte nach und nach seine komplette Band kennen.

Im März 2015 folgte mit „Herz über Kopf“ die erste Single des Musikers. Das Debütalbum „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“ erreichte im April 2015 auf Anhieb den dritten Platz der deutschen Charts. Im April 2016 gewann er drei Echos, unter anderem in der Kategorie Radio-Echo.

Und jetzt kommt eben ROM

Das neueste aus der Rubrik Reingehört