Serdar Somuncu über die Liebe

„Sysphs“ ist das Gegenteil von der brüllenden Figur auf der Kabarett-Bühne, dem Hassias. Auf seinem neuen Album widmet er sich dem Thema Liebe in all ihren Varianten. Damit bewegt sich Somuncu weg von den Rap-Alben »Dafür kommt man in den Knast« (2011) und »Wir Beide« (2013): „‘Sysphs‘ ist das Ergebnis einer musikalischen Weiterentwicklung für ein breites Publikum. Musik kann imagefördernd sein und einfache Schubladen bedienen, aber eben auch vielschichtig das zum Ausdruck bringen, was man ist“, sagt der Künstler.

Für „Sysphs“ hat sich Somuncu unterschiedlicher Genres bedient. Die insgesamt 17 Titel bewegen sich stilistisch zwischen Soul-Balladen, tanzbarem Pop, Trap und Rock, allesamt selbst geschrieben und eingespielt.

Es geht auf „Sysphs“ um Eifersucht, Verliebtheit, Enttäuschung und Leidenschaft. „Wir sind hier“ handelt vom Hochgefühl im Hier und Jetzt zu leben. Der Titel „Du bist da“: Inspiriert von den Impro-Sessions mit seiner Band „The Politics“ kombiniert Somuncu hier einen geschriebenen mit einem improvisierten Song-Text.

Schaut euch das Musikvideo zu ‚Sextape‘ hier an.

„Sysphs“ Tracklist:
  1. Intro
  2. Wir sind hier
  3. Baby bleib hier
  4. Du lügst
  5. Lily Girl (ZMX)
  6. Interlude Part 2
  7. Komm (ZMX)
  8. Süchtig
  9. Sextape (ZMX)
  10. Interlude Part 3
  11. In diesem Moment
  12. Du bist da
  13. Dunkle Liebe
  14. Rockstar
  15. Outro
Bonus tracks:
  1. Komm
  2. Du bist da (ZMX)
Das neueste aus der Rubrik Musik