Beichthaus

Sicherlich jeder hat das ein oder andere dunkle Geheimnis. Auf der Internetseite www.beichthaus.com kam man diese nun anonym, einer Community zur Verfügung stellen. Diese zerreißt sich in den Kommentaren, natürlich das Maul über die geschilderten Situationen.

Den „Sündenkatalog“ ist in diverse Kategorien unterteilt, wie etwa Betrug, Schamlosigkeit oder Selbstsucht. Doch auch beziehungstechnisch kam man sein unrühmliches Verhalten schildern, z.b. in dem Bereich Fremdgehen.

Die Beichten selber sind skurril, lustig aber auch traurig. So etwa die Suizidgedanken eines Mannes, der bei sich keine Zukunftsperspektive sieht. Heiter hingegen der Bericht eines betrunkenen Jungen, der einer Ente hinterherlief, weil er sie für eine laufende Zigarettenschachtel hielt.

Doch auch der Sektor an ekelerregenden Vergehen ist lang: So pinkelt etwa ein Hochhausbewohner, gern vom Balkon auf andere Leute herab.
Die Beichten lassen sich bewerten und steigen in einem Ranking nach oben. Wer eigene Sünden beichten will, muss sich jedoch vorher auf der Seite anmelden.

Das neueste aus der Rubrik Klicktipp