Umfrage: Was kommt nach Artikel 13.

Eigentlich soll die neue Regelung große Konzernen und Internetplattformen wie Youtube und Facebook kontrollieren und dafür sorgen, dass Urheberrechte auch dort mehr geschützt werden.

Der Ansatz ist gut, aber viele vor allem junge Menschen befürchten eine Zensur im Internet. Große Plattformen sind nun mit dafür verantwortlich ob mit dem Inhalt, den Nutzer hochladen, Urheberrechte verletzt werden. Um die Datenmengen, die täglich hochgeladen werden, prüfen zu können, müssen sogenannte Uploadfilter eingesetzt werden. Die sollen erkennen, wenn Musik, Texte, Fotos oder Videos hochgeladen werden, die urheberrechtlich geschützt sind.

Das Problem an der Sache ist: Die Filter könnten Memes, Satire, Parodien oder Zitate nicht als solche erkennen und vieles, das eigentlich legal hochgeladen wurde, wieder sperren. Es käme zum Overblocking, weil die Plattformen Angst vor Klagen haben müssten.

Nach großen Protestaktionen wurde der Artikel 13 nun beschlossen und wir wollen von Heidenheims Internetnutzern wissen, wie soll es jetzt weitergehen?

Das neueste aus der Rubrik Webnews