Budapest – auch im Winter eine Reise wert!

Wer Budapest in der Weihnachtszeit besucht, kommt nicht an den schönen Weihnachtsmärkte in der Innenstadt vorbei. Am Vörösmarty Ter, in der Fashion Street, am Domplatz oder am Deak Ferenc Ter sorgen sie mit einem großen Angebot für Weihnachtsstimmung. An jeder Ecke duftet der Glühwein aus großen Gulaschkesseln und die kulinarischen Leckereien laden zum Schlemmen ein.

 

Wer nach dem vielen Essen eine Abwechslung braucht, geht zur Eislaufbahn am Vajdahunyad Schloss im Stadtpark von Budapest, gegenüber vom Heldenplatz. Die riesige Eislaufbahn bietet auch bei klirrender Kälte ein Vergnügen für groß und klein.

 

Wer es ruhiger angehen möchte, nimmt ab Jaszai Mari Ter die 2er Straßenbahn und genießt am Abend eine Panoramafahrt am herrlich beleuchteten Parlament und gegenüber auf der anderen Donauseite die Fischerbastei mit dem Schlosspalast, sowie die 7 Brücken, die meist selbst schon Sehenswürdigkeiten sind und die Stadtteile Buda und Pest verbinden.

 

Bei kaltem Winterwetter bietet sich auch ein Besuch in einem der 40 Thermalbäder, die aus 120 Quellen gespeist werden und sich meist in historischen Gebäuden befinden, an.

 

Eine Vielzahl von Museen, wie zum Beispiel das Nationalmuseum, das Felsenkrankenhaus, das Terrorhaus, oder eine Besichtigung des Parlaments – für EU-Bürger zum halben Preis –,ein Besuch in Europas größter Synagoge oder einfach nur die Stadtbibliothek Budapest im ehemaligen Wenckheim Palast, lohnen sich auf jeden Fall.

 

Nach dem vielen Bummeln und Besichtigen, darf ein Besuch im Kaffeehaus, wie zum Beispiel im Kaffee New York (früher Kaffee Hungaria), im Kaffee Ruszwurm im Burgviertel oder im Kaffee Gerbeaud am Vörösmarty Ter nicht versäumt werden.

 

Budapest bietet zu jeder Jahreszeit und für jedes Alter viele Möglichkeiten, einen schönen Städtetrip zu genießen.

Instagram: https://www.instagram.com/_benni.zeller/

Das neueste aus der Rubrik Reise