Hotdogs auf Rädern

Die Inspiration für Markus Dölkers Foodtruck auf dem Edeka-Parkplatz in Herbrechtingen war ein Urlaub im polnischen Mielno. „In Polen, dem Heimatland meiner Frau, sind Hotdogs viel bekannter. Von da an ging mir die Idee mit einem eigenen Foodtruck nicht mehr aus dem Kopf“, so der 39-Jährige. Die Namenswahl „Charly´s Hot Dogs“ geht auf den Familienhund zurück und kam laut Dölker kurze Zeit später über Nacht. Schließlich wurde der Wunsch nach einem eigenen mobilen Imbiss immer stärker.

Für seinen Traum baute der ehemalige Außendienstler für Gastronomiezubehör über Monate hinweg ein altes Bäckerei-Fahrzeug zum Foodtruck inklusive Grill, Backofen und Kaffeemaschine um. Dafür holte er sich auch Informationen von anderen Foodtruck-Besitzern ein. „Ich wollte keinen typischen Ami-Schlitten. Das jetzige Fahrzeug ist breiter, dadurch habe ich mehr Möglichkeiten“, erklärt Dölker. Eine richtige Gastronomie kam für ihn nie infrage. Das Risiko sei dabei zu hoch und zudem schätze er die Flexibilität seines Trucks. Dementsprechend verkauft er seine Hotdogs außer in Herbrechtingen auch noch in Bolheim und Gerstetten.

Die Gerichte, die er anbietet, entstanden in Zusammenarbeit mit einem Kollegen aus Dölkers Heimatstadt Ulm. Bei den Zutaten für seine Hotdogs setzt der 39-Jährige auf Regionalität – seine Würstchen, genauso wie die Brötchen werden extra für ihn von einer regionalen Metzgerei und Bäckerei produziert.

Schwaben, Chili und Sweet Dog

Markus Dölker ist wichtig, dass bei seinen Kreationen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ganz nach seinem Slogan „We make Hotdogs great again“ – bei dem er selbst schmunzeln muss – kreiert er die verschiedensten Hotdog-Variationen. „Der Schwaben Dog mit Sauerkraut und der Chili Dog sind der Renner“, sagt Dölker zufrieden. Neben Hotdogs bietet er aber auch einen sogenannten Corn Dog an, ein Würstchen am Stiel, eingebacken in einen Teigmantel aus Maismehl, sowie einen süßen Sweet Dog – ohne Würstchen. Bald seien auch spezielle Angebote wie ein „Hotdog of the week“ und eine vegane Alternative geplant.

Dölker blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Wir haben vor, dieses Jahr auf dem Stadtfest in Herbrechtingen und dem internationalen Straßenfest in Heidenheim zu stehen. Außerdem möchten wir bald auch auf Streetfood-Festivals vertreten sein.“

Über das positive Feedback von Kunden und den steigenden Umsatz freuen sich Paulina und Markus Dölker sehr – vor allem, weil „es ein langfristiges Geschäft werden soll, am besten bis ans Lebensende“, so Dölker. Auch die Tochter des Paares kann sich über das gut laufende Geschäft freuen, denn das Trinkgeld der beiden wandert in ihr Sparschwein.

Bestellungen und Co
„Charly ́s Hot Dogs“ kann auch als Catering-Service gebucht werden. Außerdem können Firmen für ihre Mittagspause über WhatsApp bei ihm bestellen. Weitere Infos gibt es unter www.charlyshotdogs.de

Das neueste aus der Rubrik Stories